Ubuntu 11.04 Natty Narwhal inkl. Unity Desktop: Volle Kraft voraus!

Das Wochenende ist vorbei und ich habe mich die Tage intensiv mit der neuen Ubuntu Version inkl. Unity Desktop beschäftigt.

Da ich nicht zur Kategorie “Mäusle Schubser” gehöre und ich Unity missinterpretiert habe,
kam bei mir erstmal ein falscher Eindruck auf. Nach dem Artikel auf Pro-Linux und einem Artikel auf Linux und Ich (klasse!!) habe ich mich am Wochenende noch einmal mit Unity auseinander gesetzt.

Ich glaube nun habe ich Unity verstanden. :-)

Bisher habe ich Gnome benutzt (KDE hat mir noch nie so richtig gefallen, habe mich aber damit auch bisher zu wenig beschäftigt). Als Anwendungsmenü hatte ich Cardapio installiert, es aber selten benutzt da ich fast ausschliesslich mit Gnome-Do gearbeitet habe. Das untere Desktop Panel wurde bei mir durch ADeskBar ersetzt. Genau das was ich zur alltäglichen Arbeit benutzt habe, hat mir den ersten Kontakt zu Unity ganz schön erschwert. Unity verlangt dem Benutzer
doch einiges an Umgewöhnung ab. Komplett neues Menü, kein unteres Panel… Aber: Ich dachte das Unity in erster Linie für die Benutzung mit einer Maus erstellt wurde, nur das ist komplett FALSCH! Im Gegenteil, Unity ist eher auf Shortcut Steuerung per Tastatur ausgelegt und damit funktioniert es richtig gut!!  Gnome-Do kann einfach noch einiges mehr und somit brauche ich das Tool auch weiterhin, aber zum reinen Starten von Programmen nutze ich nun sogar eher die Unity Steuerung. Im großen und ganzen muss ich sagen, dass ich mittlerweile richtig angetan bin vom neuen Desktop Manager.

Da war ich wohl Opfer von Vorurteilen.

Ich denke im Laufe der Woche werde ich auch meine anderen Rechner auf Natty Narwhal bringen und Unity nutzen.

Was auch noch wichtig ist: Durch die Installation von Ubuntu 11.04 ist man nicht gezwungen Unity zu nutzen. Beim Login kann auch weiterhin Gnome als Desktop Manager ausgewählt werden, durch Selektion von Ubuntu
Classic.

 

Flattr this!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>